Ihr Zahnarzt in Nürnberg

Zahnarzt Nürnberg

Eine Zahnfleischentzündung homöopathisch behandeln

Eine Zahnfleischentzündung homöopathisch behandeln

Das Zahnfleisch schützt die niedriger sitzenden Teile der Zähne, die Zahnhälse, sowie den insgesamten Zahnhalteapparat vor schädlichen Bakterien. Falls, dass sich Belag am Zahnfleischsaum anlagert, kommt es zu einer zunehmenden Bildung von Krankheitserregern in der Mundhöhle. In diesem Zusammenhang handelt es sich um die erste Entwicklungsstufe einer Erkrankung des Zahnfleischs (Gingiva) und des Halteapparats der Zähne. Diese Entzündung hat viele Auslöser; schematische Reizungen, das Eindringen von Krankheitserregern durch falsche Zahnpflege und mangelnde Mundhygiene, aber auch Vitminmangel, diverse Therapeutika oder Erkrankungen wie Diabetes mellitus.Häufig tritt sie in der Schwangerschaft auf.

Weiterlesen

Lieber Zahntag als Zahltag

Lieber Zahntag als Zahltag

Ist Ihre Gesundheitangeschlagen?

Fühlen Sie sich müde, fertig und frei von Tatendrang? Unzählige Krankheiten sind auf gesundheitlich angegriffene und tote Zähne, auf krankes Zahnfleisch oder Schädigungen des Zahnhalteapparates zurückzuführen, die insgesamt nicht von Ihnen persönlich erkannt wurden. Die Gesundheit wird in kleinen Schritten unterlaufen. Jede Arbeit wird zur Schwierigkeit oder gar zur physischen Qual. Behagen und Energie nehmen ständig ab – und die beruflichen Krankheitszeiten steigen.

Falle lebloser Zahn

Tückische Infektionsherde im Mund sind nicht selten Voraussetzung von chronischen Krankheitszeichen. Erkrankungen werden konstatiert, aber kein Heilmittel hilft. Die Betroffenen gehen in der Regel erfolglos von einer Praxis zur nächsten, dennoch fragen sie leider auf keinen Fall ihren Zahnmediziner.

Weiterlesen

Wann brauche ich ein Implantat

Wann brauche ich ein Implantat?

Ein Implantat gestattet die Befestigung von Zahnersatz direkt in Ihrem Kieferknochen. Das dabei zum Einsatz kommende Titan zeichnet sich durch seine ungemeine Stabilität und Beständigkeit aus. Die Gewebefreundlichkeit von Titan unterbindet Überempfindlichkeitsreaktionen oder Abstoßungserscheinungen und gestattet es dem Knochen, unmittelbar mit dem Implantat zusammenzuwachsen, so dass kein trennender Zwischenbereich entsteht, durch den ein Eindringen von Bakterien möglich wäre. Mit Hilfe von Implantaten können neben Einzelzähnen auch komplette Gebissreihen mittels vier oder sechs Implantatsschrauben, welche im Kiefer befestigt werden, fest eingesetzt werden. Somit besteht auch für Menschen, die Schwierigkeiten mit schlecht sitzenden Ober- bzw. Unterkieferprothesen haben, wieder die Möglichkeit, fest sitzende Zähne zu bekommen.

Weiterlesen

Der Lebenszyklus eines Zahns – Karies und Parodontitis als häufigster Grund für Zahnverlust

Neugeborene bekommen üblicherweise sechs Monate nach der Geburt erste Zähne. Ein vollständiges Milchzahngebiss, welches nach rund zwei Jahren entwickelt ist, besteht aus 20 noch nicht dauerhaften Zähnen. Schon mit etwa 6 bis 7 Jahren verlieren Kinder sie wieder und zusatzversicherungen für zähne an ihre Stelle treten 32 bleibende Zähne, die zusatzversicherungen für zähne theoretisch den Rest des Lebens fortbestehen. Für viele Menschen bleibt der permanente Erhalt der zweiten Zähne aber nur ein Wunsch – im Laufe des Lebens entstehen gewöhnlich Lücken im Gebiss. Dies bringt nicht lediglich optische Verluste mit sich, sondern erfordert auch immer eine zahnärztliche Behandlung.

Weiterlesen

Karies – die bekannteste Volkskrankheit

Laut dem «Guinnesbuch der Rekorde» ist Zahnfäule die weitverbreiteste nicht zahnarzt nürnberg südstadt ansteckende Erkrankung auf dem Globus. Allein zahnarzt nürnberg südstadt in Deutschland sind nur rund ein Prozent der Erwachsenen frei von Karies, also haben gesunde Zähne von Natur aus. Wie Karies entsteht und wie diese auf den Zahn wirkt, ist raltiv unbekannt.

Streng genommen ist Karies wegen seines Eintrags ins „Guinnesbuch“ eine Infektionskrankheit, da der Mensch gesund zur Welt kommt. In der Regel stecken sich Babys oder kleine Kinder durch die Eltern und oder Schwestern und Brüder an. Sowie der Vater oder die Mutter zum Beispiele den Nuckel des Babys oder beim Füttern den Löffel ableckt können die zahnarzt nürnberg südstadt Bakterien in den Mundraum gelangen.

Weiterlesen

Kontakt

0911-54 10 60

Dr. Thomas Wölfel
QR-Code-Generator Adresse, Telefon und E-Mail unserer Praxis