Ihr Zahnarzt in Nürnberg

Ratschläge für die Zahnpflege

Wer sehr lange Zeit sehr gepflegte Zähne sein Eigen nennen möchte, wird viel zu diesem Zweck unternehmen. Die fortlaufende Zahnpflege daheim, reguläre Kontrolluntersuchungen in unserer Arztpraxis sowie zweimal jährlich eine professionelle Zahnreinigung agieren zusammen und verhüten effektiv das Entstehen vieler Zahnprobleme, von Zahnfäule über Parodontitis bis hin zu Mundgeruch.

Tipps für das Zähneputzen zu Hause

Reinigen Sie wenigstens zwei Mal täglich für zwei Minuten die Zähne. Noch richtiger ist es, wenn Sie nach jeglicher Mahlzeit zur Bürste greifen. Für den Fall, dass Sie stark säurehaltige Speisen gegessen haben (z. B. Zitrusfrüchte oder ähnliches) warten Sie mit dem Säubern ca. zwanzig bis dreißig Minuten. Die Zahnbürste würde dem wirklich angegriffenen Zahnschmelz noch mehr traktieren als schon mit der Mahlzeit geschehen.

Gute Putzergebnisse können Sie sowohl mit einer einfachen Handzahnbürste als auch mithilfe einer elektrisch betriebenen Zahnbürste erreichen. Gutes Säubern ist mittels einer einfachen Handzahnbürste, selbstverständlich auch mittels der elektrisch betriebenen Handzahnbürste machbar.

Die exakte Putztechnik entscheidet über das Ergebnis eines gereinigten Zahnes.

Setzen Sie die Handzahnbürste leicht angewinkelt an den Zähnen an. – Mithilfe kreisenden Drehungen lösen Sie die Belege, die zur Kaufläche ausgewischt werden. – Gebrauchen Sie die gleiche Arbeitsweise auch für die Hinterseite der Zähne – Die Handzahnbürste wird über die Okklusionsflächen hin und her bewegt.- Üben Sie im Verlauf des Zähneputzens keineswegs zu viel Druck aus -Halten Sie die Zunge auch mit der Bürste reinlich oder nutzen Sie die gesonderten Zungenreiniger, die erhältlich sind.- Glauben Sie nicht, dass eine Munddusche einen Ersatz für das Zähneputzen bietet. Sie ist nur für die Entfernung grober Essensreste nützlich, für die Feinsäuberung ist die Handzahnbürste zwingend.- – Für Zahnzwischenräume ist Zahnseide zu empfehlen, starke Zahnzwischenräume können mit Hilfe von Zahnzwischenraumbürsten gereinigt werden. Mundwässer offerieren ein vorübergehendes Sauberkeitsgefühl, nützen jedoch weder bei der Zahnpflege noch bei der tatsächlichen Bekämpfung von Mundgeruch und sind bei generell guter Mundhygiene verzichtbar. Die Zahnpflegekaugummis sind schlicht gesehen zuckerfreie Kaugummis. Um den Speichelfluss anzuregen – kauen Sie öfters Kaugummi! Dieser hilft auf natürlichem Wege zur Neutralisation der Beläge. Wenn Kaugummis auch auf gar keinen Fall eine Entscheidung zum Zähneputzen anzeigen, so fungieren sie schon nützlich nach kleinen Mahlzeiten im Tagesverlauf, wenn keine Zahnbürste zur Verfügung steht. Schauen Sie, dass Sie auch wahrhaftig zuckerfreie Kaugummis erstehen. Sie können das am kleinen Zahnmännchen mit dem Regenschirm auf der Umhüllung festmachen.

Auf diese Weise pflegen Sie Ihr Gebiss exakt

Die dritten Zähne – präzise Erhaltung mit Hilfe von passenden Maßnahmen

Dritte Zähne werden nicht mehr von Karies befallen, meinen Sie? Einerseits ist die Aussage zutreffend, dagegen ist es kein Grund, nicht eine gründliche Zahn- und Mundraumpflege vorzunehmen. Nichtsdestotrotz bedarf die Prothese einer feinen und zyklischen Säuberung.

Werden Speisereste und Beläge nicht gründlich entfernt, mag dies zuZahnkrankheitenan noch vorliegenen Zähnen führen. Aus diesem Grund säubern Sie Ihre Prothese öfter, zweimal täglich ist das Nötigste, richtiger ist jedoch nach jeder Mahlzeit. Falls Sie keine Möglichkeit erhalten, die Prothese zu reinigen, spülen Sie sie prinzipiell einmal kurz unter warmen Wasser ab.

Zur Reinigung sollte die Prothese immer aus dem Mund genommen werden. Benutzen Sie dazu entweder eine harte Handzahnbürste oder eine besondere Prothesenzahnbürste. Prothesenzahnbürsten sind der Form der dritten Zähne angepaßt und sind unempfindlicher bei stärkerem Druck. Die Prothesenzahnbürste dürften Sie zu keiner Zeit für Ihre übrigen natürlichen Zähne anwenden.

Verwenden Sie für die Reinigung eher handwarmes Wasser und ein wenig Flüssigseife. Zahnpasta enthält Schmirgelstoffe, die für den künstlichen Zahnersatz nicht gut geeignet sind. In keiner Weise angebracht sind jegliche Arten von Spül- und Scheuermitteln, ebenfalls siedendes Wasser. Spülen Sie das Gebiss nach dem Putzen mithilfe viel lauwarmen Wasser ab. Die Prothese kann nachtsüber in einem Wasserbad liegen, das mit einer Reinigungstablette bestückt ist. Das Putzen wird damit aber auf keinen Fall ersetzt.

Kontakt

0911-54 10 60

Dr. Thomas Wölfel
QR-Code-Generator Adresse, Telefon und E-Mail unserer Praxis